House of many – Theater an der Parkauer

fct_1704-1-copy

2016 / Der Gefahrenpark – Herbst Academy Theater an der PARKAUE Junges Staatstheater, Berlin

Auf der Hinterbühne vom berliner Theater Prater hat sich 9 Tagen lang die Tatort Gruppe eingenistet… ftts richtet mit den Kindern das Voodoo-Haus und ein ekelhaftes Labor ein: Da wird Kosmischer Schleim gerührt, Schutz-Masken und Voodoo Puppen aus Schaumstoff geformt, Chemie-Unfälle mit Ketchup und Rasierschaum produziert, Totenköpfe und Warnschilder gemalt. In einer “umgekehrten Forensic” (und legendären Überfällen) werden heimlich Tatorte eingerichtet, absurde Anschläge inszeniert und über “grauenhafte Begebenheiten” laut gelacht!


fct_1677

Unter dem Titel “HOUSE OF MANY: Der Gefahrenpark” 50 Kindern haben ein “Vergnügungspark”, rund um die Themen Gefahr, Angst und Sicherheit gebaut und selbst betrieben. Unterstützt wurde die Arbeit von einem Team von Erwachsenen: Architekt/innen, Künstler/innen, Sicherheitsexpert/innen und ein erfahrener Koch. Während der Veranstaltung standen alle Räume des Theaters komplett zur Verfügung und wurden von morgens bis abends belebt (inkl. eine Übernachtung im Foyer!). In einem fortgeschrittenen Stadium wurde der “Park” sogar für Besucher geöffnet.

Team: Mirko Winkel (Konzeption des Formates HOM), Irina Barca, Karola Mörsch, Martin Schick, Matteo Carli, Constanze Fischbeck, Chiara Galesi, Florian Gwinner, Sarah Kramer, Maura Meyer, Daniel Schroller, ffts (Todosch Schlopsnies, Federica Teti).


fct_1721-1

fct_1731-1-copy

Fotos: Annika Bussmeier, Federica Teti